Doz. Dr. Bernhard Angermayr

Darmspiegelung - Koloskopie
© 2019 Dr. Bernhard Angermayr

Darmspiegelung - Koloskopie

Was ist eine Koloskopie?

Eine Koloskopie ist eine komplette Untersuchung des Dickdarms [bei Bedarf auch inklusive des Dünndarmabschnitts vor Einmündung in den Dickdarm] mit einem flexiblen und von außen steuerbaren dünnen Schlauch. Von einer Kamera am Ende des Geräts wird ein vergrößertes Videobild in full-HD-Qualität auf einen Monitor übertragen. So lassen sich in Echtzeit die Schleimhäute des untersuchten Gebiets beurteilen. Spezielle digitale Bildfilter helfen zusätzlich, kleinste Veränderungen zu erkennen. Mit Hilfe einer kleinen Zange können während der Untersuchung unter Sicht Gewebeproben entnommen werden; wenn Polypen bestehen, sollten diese im Rahmen der Untersuchung abgetragen werden. Hierbei wird eine Schlinge durch das Endoskop eingeführt, dann wird der Polyp eingefangen und mit elektrischem Strom an der Basis abgetrennt. Die Abtragungsstelle ist dann verschorft. In der Regel kann der abgetrennte Polyp über das Endoskop mit einem speziellen Instrument geborgen und anschließend untersucht werden.

Die Entnahme von Gewebeproben oder eine Polypenabtragung verursacht keine Schmerzen. Die Untersuchung bei endoskopie im zentrum wird standardmäßig in sanftem Schlaf [Sedierung] durchgeführt. Sie ist schmerzfrei, Komplikationen treten äußerst selten auf. Die technische Ausstattung ist auf dem neuesten Stand. 

Wann sollte eine Koloskopie durchgeführt werden?

Jeder sollte ab dem 50. Lebensjahr - auch bei Beschwerdefreiheit- eine Koloskopie zur Darmkrebsfrüherkennung durchführen lassen. Diese Untersuchung ist kostenlos. 

Weiters empfiehlt sich eine Koloskopie unter anderem bei Beschwerden wie unklaren Durchfällen, wechselnder Stuhlfrequenz, Verstopfung, wiederkehrenden Bauchschmerzen oder Blut im/am Stuhl. Auch nach Polypenabtragung im Dickdarm oder nach Darmoperationen ist meist eine Koloskopie sinnvoll.Die Koloskopie ist die Untersuchungsmethode, mit der kleine Polypen am besten und sichersten entdeckt werden können. Oft können Erkrankungen des Dickdarms nur mir Hilfe einer Gewebeprobe festgestellt werden. Die Koloskopie ist die einzige Möglichkeit, so eine Gewebeprobe zu entnehmen, was die Untersuchung zum Goldstandard zur Diagnose von Darmerkrankungen macht.