Ihr erster Termin

Das Erstgespräch...

...ist die Basis für eine erfolgreiche Behandlung

Die Anamnese (=der persönliche Krankengeschichte) ist für einen Internisten die Basis einer effizienten Abklärung und Therapie. Eine genaue und ausführliche Anamnese spart Zeit und vermeidet unnötige Untersuchungen. Durch eine ausführliche Anamnese kann in der Inneren Medizin in der Mehrheit der Fälle bereits ohne weitere Untersuchungen eine Verdachtsdiagnose gestellt werden.

Meine Bitte daher an Sie: bringen Sie alle Befunde, die Sie haben, zum Erstgespräch mit, auch, wenn sie Ihnen unwichtig vorkommen. Wenn Sie nicht alle Befunde haben, lassen Sie sich diese Befunde von Ihren Ärzten zusenden (Sie haben ein Recht auf Ihre Befunde). Bei Magen-, Darm- oder Leberbeschwerden sind besonders Laborbefunde und Endoskopiebefunde wichtig. Wenn Gewebeproben genommen wurden, ist dieser Befund ebenfalls wichtig.

Wie läuft die Erstordination ab?

Zuerst einmal sind Sie am Wort. Sie haben ausreichend Zeit, Ihre Beschwerden und Ihre Fragen zu äußern. Ich werde dann gezielt nachfragen und erst dann sehen wir uns gemeinsam eventuell mitgebrachte Befunde an. Dieses Gespräch nimmt die meiste Zeit der Erstordination ein. Eventuell finden dann noch Untersuchungen wie z.B. Blutabnahme, Ultraschalluntersuchung, EKG, Harnanalyse,…. statt.

Gemeinsam legen wir dann das weitere Vorgehen fest, wobei ich darauf achte, dass die Abklärung für Sie möglichst effizient – auch in Bezug auf Ihre Zeit und Ihr Geld – ist.

Selbstverständlich erhalten Sie von mir einen Befundbericht sowie alle erhobenen Befunde.

Wie geht es dann weiter?

Wenn nötig, bekommen Sie Termine für weiterführende Untersuchungen. Der Grund, warum nicht alle Untersuchungen am selben Tag stattfinden ist, dass ich von vornherein nicht weiß, welche Untersuchungen nötig sein werden und ich Untersuchungen nicht nebenbei mache, sondern mir dafür Zeit nehme.

Die meisten Untersuchungen können in unserem Ärztezentrum, auch bei Kollegen anderer Fachrichtungen, durchgeführt werden. Termine erhalten Sie gleich bei Ihrem Besuch bei mir. Durch regelmäßige und direkte Kommunikation in unserem Ärzteteam geht auch keine Information verloren.

Sollten Sie z.B. einen Termin für ein CT oder MR benötigen, bekommen Sie diesen ebenfalls am Tag Ihres Erstbesuchs bei mir.

Alle Befunde werden zu mir elektronisch übermittelt. CT-Bilder kann ich mir am Monitor selbst ansehen.

 

Ein Wort zur Wartezeit auf Ihren ersten Termin

Aufgrund der großen Nachfrage kann es sein, dass Sie mehrere Wochen auf einen Ersttermin bei mir warten müssen. Das tut mir Leid und entspricht eigentlich nicht dem Service, das man sich bei einem Wahlarzt erwartet. Um die Wartezeiten zu verkürzen hätte ich 2 Möglichkeiten: entweder die Tarife erhöhen oder die Zeit, die ich mir beim Ersttermin nehme, zu kürzen. Beides möchte ich nicht, sodass ich Sie um Verständnis für die Wartezeiten ersuche.

Als Lösung kann ich jedoch anbieten, sich auf eine Liste setzen zu lassen, dann werden Sie angerufen, falls jemand kurzfristig ausfüllt.