Kosten - Endoskopie

Kosten - Endoskopie

Alle Magen- und Darmspiegelungen werden in Sedierung (tiefer, sanfter Schlaf, keine Schmerzen) durchgeführt (auf ausdrücklichen Wunsch natürlich auch ohne Sedierung; dies ändert nicht am Preis für die Untersuchung). Wir verwenden - soweit es möglich ist - Einmalprodukte.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Endoskopiekosten. Die Durchführung hochwertiger Untersuchung gemäß allen Vorschriften und Empfehlungen ist zeit-, personal- und  materialaufwändig (moderne technische Ausstattung, diplomiertes Pflegepersonal, Einmalprodukte, Medikamente,...), woraus sich die angeführten Kosten ergeben. 

Kosten

  • Darmspiegelung zur Darmkrebsvorsorge: Kostenlos inkl. Sedierung (Schlafspritze) mit Midazolam.

    Voraussetzungen: Alter über 50, Überweisungsschein mit dem Vermerk “Vorsorgekoloskopie erbeten”. Wenn Sie diesen Überweisungsschein nicht haben und in den letzten 12 Monaten keine Vorsorgeuntersuchung hatten, dann können Sie auch bei uns im Zentrum die Vorsorgeuntersuchung machen, im Rahmen derer ich dann auch die Koloskopie durchführe. Wenn Sie das von den meisten Patienten bevorzugte Propofol erhalten möchten (angenehmerer Schlaf, raschere Erholung, Bessere Dosierbarkeit), dann muss dieses in der Höhe von 130 Euro pauschal verrechnet werden.

  • Darmspiegelung: 400 € inkl. Sedierung
  • Magenspiegelung: 350 € inkl. Sedierung
  • Kombination Magen- plus Darmspiegelung an einem Termin: 650 €
  • Hämorrhoidenbehandlung: bitte anfragen, je nach Aufwand
  • Abtragung großer Polypen: Der Preis ist abhängig vom Zeit- und Materialaufwand und wird im Einzelfall kalkuliert und besprochen. Private stationäre Sonderklasseversicherungen übernehmen überlicherweise die vollen Kosten.

Sollten Sie eine private Sonderklasseversicherung für Spitalsaufenthalte haben (bei UNIQA, Generali, Wiener Städtische oder Allianz), dann können wir in der Regel die Koloskopie komplett direkt mit Ihrer Versicherung abrechnen, sodass Ihnen keine Kosten entstehen (abgesehen von etwaigen Selbstbehalten, die Sie Ihrem Vertrag entnehmen). Eine Direkverrechnung für Gastroskopien gibt es nicht. Gerne können wir für Sie bei Ihrer Versicherung vorab anfragen, ob eine Kostenübernahme möglich ist. 

Bitte beachten Sie: sollten Sie einen Endoskopietermin nicht wahrnehmen können, dann sagen Sie ihn bitte 4 Werktage zuvor ab, da ich Ihnen sonst einen Teil der Untersuchungskosten verrechnen muss. Im Falle eines unentschuldigten Nichterscheinens oder eine Absage am Untersuchungstag muss ich Ihnen den vollen Tarif in Rechnung stellen.